Beiträge von Flocki

    Mit der Pampers 8 kann man nichts falsch machen. Die ist wie jede andere Babywindel auch, nur das sie eben größer ist und auch schon Kindern passt, die gerade in die Schule kommen. Eigentlich ist es keine Babywindel, sondern eine Kinderwindel.


    Ich finde den Schritt von Pampers gut, das es jetzt auch Windeln für große Kinder gibt, die aber gleichzeitig von ein und demselben Hersteller kommen. Die normalen Kinderwindeln sind ja auch keine Windeln mehr, sondern "Inkontinenzslips". Und mit dem Begriff können Kinder erstens gar nichts anfangen, und zweitens sehen die total steril nach Krankenhaus aus.


    Die Pampers 8 sind wie die Babywindeln gut zu tragen und mit den bekannten Pampersmotiven bedruckt. In der Pampers 8 steckt ein Kind. Und das soll sich auch wohl fühlen. Pampers hat da einen guten Weg gefunden. Aber eine Pampers 9 und Pampers 10 wären eben auch schön gewesen. Naja, kommt vielleicht noch.


    lg

    Flocki

    Hallo,


    ist es nicht genau diese übertriebene Diskretion, die dazu führt, das Bettnässen, bzw. Windeln bei größeren Kindern, zu einem Tabu erklärt?


    Ich finde Windeln mit 7 Jahren jetzt noch nicht schlimm. Und wenn es nur für die Nacht ist, dann ist es doch okay. Mein Sohn ist älter, und bekommt auch Windeln um. Das er Bettnässer ist, ist bei vielen bekannt. Auch bei Freunden. Trotzdem übernachtet er dort und lässt sich wickeln.


    Ich glaube wir als Eltern müssen wenigstens so offen miteinander umgehen, das Windeln kein Problem für das Kind darstellen. Und wenn es für uns kein Problem ist, dann ist das für die Kinder auch kein Reizthema mehr.


    Ich würde mit dem Eltern reden, und dann deine Tochter dann dort auch übernachten lassen. :-)


    lg

    Flocki

    4 Bettnässer in einer Klasse? Das ist eine ganze Menge!


    Die Idee mit dem Kennenlerntreffen finde ich gut. :thumbup:


    Auch mit 6 oder 7 haben Kinder ein Schamgefühl. Und da ist es schon besser, wenn sie diejenigen kennen, die sie da zweimal am Abend wickeln, bzw. für die Nacht fertig machen.


    Ich finde es auch besser, wenn die Lehrerin das nicht macht. So bleibt die Lehrer-Schüler Distanz gewahrt. Und niemandem muss etwas peinlich sein.

    Sauna? Ja, gerne. Aber nicht mit Kindern. Ich parke meinen Sohn dann bei seinen Freunden.


    Dieses ständige "Mama, guck mal hier" und "Papa, was ist das" nervt mich. Bei Sauna und Wellness haben Kinder nichts zu suchen. Da will ich meine Ruhe.

    Bei einem ONS ist ein Kondom Pflicht. Schon allein wegen möglicher Krankheiten. Egal wo eingelocht wird: Immer mit Kondom. Es sei denn, man legt es darauf an, und will geschwängert werden. ;-)


    Ansonsten gibt es ja die Pille und andere Möglichkeiten für uns Frauen, um unser Recht auf Selbstbestimmung umzusetzen. :saint:

    Hallo,


    wir haben das auch schon durch. Bei uns hat die Lehrerin sich bereit erklärt, ihm Abends seine Pampers um zu machen. Aber wir hatten eben auch Glück, weil die Lehrerin für sowas recht offen war.


    Ich glaube nicht, das es für ein solches Gespräch eine Art Formel gibt, nach der man gehen kann. Einfach gerade raus mit der Wahrheit. Und je nach Verlauf muss dann entschieden werden.


    Oder ihr übt das selber wickeln, bis er es kann.


    :-)