Pampers Größe 8

  • Hallo!


    Hat einer von euch die neue Pampers Größe 8 schon mal ausprobiert?


    Bisher bekommt mein Großer die Pampers 7. Er macht keine Anstalten Nachts sauber zu werden. Deshalb gehe ich davon aus, das er die neue Pampers demnächst bekommen wird. Oder soll ich lieber auf richtige Kinderwindeln umsteigen?


    Was meint ihr?


    lg

    Hasi

  • Wir benutzen die auch und ich kann sie nur empfehlen als erstes waren wir etwas überrascht da die Größe doch sehr nahe an der babydry 7 orientiert ist letztendlich scheinen die Windel aber doch in der Breite und im Bauchumfang etwas größer zu sein und vor allem in der Saugleistung.


    Ansonsten stimme ich negteit zu: Probieren geht über studieren ^^

  • Pampers Gr. 8 hat die gewohnte Pampersqualität. Die Windel ist einfach nur "gewachsen".


    Aber es wäre zu überlegen, ob Du nicht doch die kleineste Attends Windel nehmen solltest. Es kann gut sein, das die Krankenkasse die bezahlt. Pampers Windeln bezahlt die nämlich nicht.

  • Mit der Pampers 8 kann man nichts falsch machen. Die ist wie jede andere Babywindel auch, nur das sie eben größer ist und auch schon Kindern passt, die gerade in die Schule kommen. Eigentlich ist es keine Babywindel, sondern eine Kinderwindel.


    Ich finde den Schritt von Pampers gut, das es jetzt auch Windeln für große Kinder gibt, die aber gleichzeitig von ein und demselben Hersteller kommen. Die normalen Kinderwindeln sind ja auch keine Windeln mehr, sondern "Inkontinenzslips". Und mit dem Begriff können Kinder erstens gar nichts anfangen, und zweitens sehen die total steril nach Krankenhaus aus.


    Die Pampers 8 sind wie die Babywindeln gut zu tragen und mit den bekannten Pampersmotiven bedruckt. In der Pampers 8 steckt ein Kind. Und das soll sich auch wohl fühlen. Pampers hat da einen guten Weg gefunden. Aber eine Pampers 9 und Pampers 10 wären eben auch schön gewesen. Naja, kommt vielleicht noch.


    lg

    Flocki

  • Pampers reagiert damit nur auf gesellschaftliche Veränderungen. Die Sauberkeitserziehung erfolgt jetzt nicht mehr unmittelbar nach der Geburt, sondern die Kinder bekommen die Entwicklungszeit, die sie brauchen. Ich finde das gut. :thumbup: