Ausmisten zu Weihnachten

  • Hallo Forum!


    An diesem Wochenende haben ich und meine Sohn sein Kinderzimmer ausgemistet. Klamotten die nicht mehr passen, oder er nicht mehr anziehen will … weg. Spielzeug das er nicht mehr haben will … weg. Eine Batterie an Stofftieren … weg. Wir haben sogar noch Bücher aus seiner Kindergartenzeit gefunden. Die sind jetzt auch weg. :)


    Nachdem wir jetzt alles weggeschmissen, verschenkt oder im Keller eingelagert haben, ist bei ihm wieder Platz im Zimmer. Erste neue Regel: Lego wird nicht mehr im Wohnzimmer aufgebaut, sondern ausschließlich im Kinderzimmer. ;)


    Er bekommt im Januar oder Februar ein neues Kinderzimmer. Die meisten Schränke sind schon so alt wie er selbst. Das ist dieses Jahr sein Geschenk zu Weihnachten :S


    Er will sich jetzt Gedanken dazu machen, wie er sein Zimmer verschönern kann. Tapete, Wandfarben, …? Ich würde gern wissen, was ihr so für Ideen für ein Kinderzimmer habt, was mal weiße Wände hatte.

  • Hallo Flocki. Toll diese Aktion. Sowas steht bei uns dann wohl zwischen den Jahren mal an. Wir sollten insbesondere das Spielzimmer der Jungs mal richtig aufräumen und ausmisten. Im Schlafzimmer hingegen ist ziemlich Ordnung. Dort sind nur die beiden Betten, Wickeltisch und ein großer Schrank. Aber im Spielzimmer sieht es manchmal aus wie nach einem Tornado und die Hälfte der Spielsachen brauchen sie nicht mehr. Wir haben das Schlafzimmer bewusst in einem eher dunklen Anthrazit gestrichen, damit eine ruhige Atmosphäre entsteht. Das Spielzimmer dagegen hat eine grüne, zwei weiße Wände und vor allem eine Wand, auf die man mit Kreide schreiben kann. Das finden die Jungs sehr cool. Du kannst ja das Zimmer deines Jungen ein wenig farblich unterteilen. Dort wo das Bett ist eher ruhige Farben und dunkel, dort wo gespielt wird was farbiges an die Wand. Was für Möbel verbleiben im Kinderzimmer? Und ich habe gelesen, dass dein Junge ja gewisse Babysachen nach wie vor mag. Ist ein Gitterbett noch immer Thema? Gerade bei sehr aktiven Jungs kann das sehr praktisch sein.

  • Unser kleiner hat ein Piratenzimmer. eine hellblaue Tapete ist die Grundlage dann haben wir Wolken, ein Schiff und eine Insel mit Palmen darauf raufgemalt und ans Bett eine Piratenfahne gemacht. Dazu gab es als kleines Geschenk noch ein Piratenbuch ;)

  • Gitterbett? Mit 8 Jahren? Das haben wir schon aus seinem Zimmer verband, als er 3Jahre alt war.


    Er soll ja selbstständig werden. Dazu zählt auch, das er alleine aufsteht. Außerdem soll er auch immer die Möglichkeit haben, Nachts aufzustehen, wenn er auf die Toilette muss. Nur weil er eine Pampers um hat, soll das nicht heißen, das er nicht aufstehen, und einfach in die Windel machen soll.


    Die Wand selber bemalen, hatte ich auch schon im Sinn. Aber ich bin nicht so gut in Sachen Kunst. Hattest Du Vorlagen für die Wand Hallo ?

  • Nur weil er eine Pampers um hat, soll das nicht heißen, das er nicht aufstehen, und einfach in die Windel machen soll.

    Haha. Da hast du auch wieder recht. Aber bei uns bringt sowas ermahnen nichts. Die Pampers sind jede Nacht nass. Die wollen nicht aufstehen, egal in welcher Art Bett sie schlafen.


    Wie kommt Ihr voran mit Eurem Projekt? Schon geeignete Schablonen gefunden? Ich bin gespannt auf das Resultat. Vielleicht können wir ja die eine oder andere Idee übernehmen.

  • Hallo,


    Du hast doch geschrieben, dein Sohn habe ADHS. Da finde ich eine Art Gitterbett gar nicht so schlecht. Es geht dabei ja auch nicht um das babyhafte, sondern darum, das er im Schlaf nicht aus dem Bett fällt.


    Vielleicht gibt es Kinderbetten, bei denen nur 3/4 des Bettes ein Gitter hat, und der hinter Teil ist offen. Nur so als Idee. :-)