Videosprechstunde macht es ab sofort einfacher

Keine Zeit für den Arzt? Lange Anfahrt? Lange Wartezeit? Das gilt jetzt nicht mehr. Ab 2020 ist es möglich, Arzttermine via Videosprechstunde durchzuführen.



Zugegeben: Der Gesetzgeber holt noch nicht alles raus, was technisch umsetzbar ist, und behält seine Vorurteile oftmals noch bei. Aber für Ärzte und Psychotherapeuten steht der Weg über das Internet jetzt offen - und wird auch von der Krankenkasse bezahlt, bzw. sogar gefördert.


Mein Arzt ist nicht mehr unbedingt dort, wo ich wohne. Mein Arzt ist nur ein paar Mausklicks von mir entfernt.


Entscheidend ist nur, das man eine halbwegs gute Internetverbindung hat. Dies ist natürlich eine Voraussetzung dafür.


Die Verbreitung, bzw. die Möglichkeit der Videosprechstunde, ist noch sehr gering. Deshalb empfiehlt es sich, seine Ärzte darauf anzusprechen.


Informationen für den Arzt gibt es hier:


    Kommentare 3

    • Tolle Idee. Aber mit unserem Internet geht das gar nicht. Die Verbindung wird oft unterbrochen.

      • Bei uns auch :-( :-( :-(

      • Das Problem ist hier, das die führenden Kommunalpolitiker den Internetausbau verhindern. Immer daran denken: CDU, CSU und SPD bekommen meine Stimme NICHT!