Ab 2019 gibt es keinen Winter mehr?

Um Eltern-Zentrum nutzen zu können, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account Weitere Information

Geht es nach dem NOAA, dann fällt dieses Jahr der Winter aus. Berechnungen zufolge sollen die Temperaturen in diesem Winter bis zu 4 Grad über dem Mittel liegen. Wenn dies wirklich so eintritt, dann hätte das zur Folge, das wir in Deutschland keinen Schnee sehen werden. Auch längere Frostperioden würden ausfallen.


Das Gleichgewicht der Tierwelt ist in Europa unmittelbar mit dem Wetter im Winter verknüpft. Gewöhnlich sterben die meisten Insekten und Schädlinge, indem sie im Winter erfrieren. Geschieht dies nicht, dann gibt es im Folgejahr - also 2020 - , eine entsprechend hohe Population an Schädlingen.


Dies hätte auch weitreichende Folgen für den Menschen. Denn vor allem Nutzpflanzen stehen bei Insekten auf der Speisekarte. Der Kampf um Nahrungsmittel könnte nächstes Jahr erst so richtig los gehen. Bereits in diesem Jahr wurden zahlreiche Felder der deutschen Bauern künstlich bewässert, weil der Regen ausblieb.


Entwickelt sich das wirklich so, dann sind auch die Waldbestände in Gefahr. 2020 könnten große Teile des europäischen Waldes durch Schädlinge absterben. Bäume gelten als CO2-Speicher. Dieser würde dann im Verlauf der Monate deutlich weniger werden - und sich so auf das Klima auswirken.


Durch die Niederschläge als Wasser, und nicht als Schnee der liegen bleibt, könnte es auch zu Überschwemmungen während der Wintermonate kommen. Hier liegen noch keine konkreten Zahlen vor, aber ausgeschlossen wird es offenbar nicht.


Dieses Jahr schenken wir unseren Kindern lieber keinen Schlitten, sondern Regenschirme und regenfeste Kleidung.


    Kommentare 1

    • Das Klimaschutzpaket ist ja gar keines. Es war kaum anders zu erwarten.