Goldgrube Kinderwunsch


Unerfüllter Kinderwunsch ist Beziehungskiller


Wer die Situation nicht kennt, der wird sie kaum nachvollziehen können. Der unerfüllte Kinderwunsch ist eine der größten Bewährungsproben innerhalb einer Partnerschaft. Viele Beziehungen und Ehen scheitern genau an dieser Stelle.


Für ihn als auch für sie bedeutet diese Zeit ein hohes Maß an Geduld, Feingefühl und ja nicht das falsche Wort im falschen Moment zu sagen. Oft reichte ein kleiner Funke, der das Pulverfass zum explodieren brachte. Einst verliebt, und dann wegen Unfruchtbarkeit verjagt und verhasst.



Der Faktor Geld


Auf dem Weg zur Trennung finden die meisten Paare ausreichend Möglichkeiten sehr viel Geld auszugeben. Kinderwunschkliniken und örtliche Praxen, welche sich darauf spezialisiert haben, begleiten die Paare auf dem letzten Drittel des Weges zur Trennung. Ihr Ziel: Geld verdienen.


Eine Kinderwunschbehandlung kostet je nach Umstände viel Geld. Egal welche Behandlungsmethode: Die ungewollt Kinderlosen müssen mit vierstelligen Kosten rechnen. Die erbrachten Leistungen können dabei kaum kontrolliert oder überprüft werden.


Zwischen emotionalem Stress und dem ständigen Blick auf das eigene Bankkonto ist die Kinderwunschbehandlung selbst nicht im Mittelpunkt. Auf diese Weise lassen sich die Hoffnungsgeber in weiß viel Geld bezahlen, für Leistungen ohne Nachweis.



Rahmenbedingungen


Die wenigsten Paare setzen sich mit der Thematik des Schwanger Werdens auch nur annähernd auseinander. Sie begeben sich vertrauensvoll in die Hände von Medizinern. Diese beraten in geringstem Umfang und erhalten sich selbst so alle Möglichkeiten.


Das hängt vor allem damit zusammen, das ein Kinderwunschzentrum an erster Stelle ein gewinnbringendes Unternehmen ist, und keinerlei caritativen Dienste in seinem Leistungskatalog hat.



Nachfragen und selbst recherchieren


Wenn sich Paare für eine Behandlung entscheiden, sind sie besser beraten, das eine oder andere Buch zu dem Thema zu lesen. Auf diese Weise können sie bereits im Vorfeld einige mögliche Ursachen selbst ausschließen.


Außerdem können die Paare nach ein bis zwei ausgiebigen Lektüren den Arzt besser verstehen und gezielte Fragen stellen - denn auch dafür zahlen sie!


Zuletzt gibt es auch noch die Informationsquelle Internet. Auch hier sollte nach konkreten Antworten auf konkrete Fragen gesucht werden. Wurde nichts gefunden, empfiehlt es sich, die Frage in einem Elternforum zu stellen. Wer nicht fragt, der bekommt auch keine Antwort.


Lassen Sie sich nicht entmutigen und suchen Sie Kontakt zu anderen Paaren, welche eine erfolgreiche Kinderwunschbehandlung hinter sich gebracht haben.


Gehen Sie nicht "auf gut Glück" in irendeine Kinderwunschpraxis. Lassen Sie sich eine empfehlen und schauen Sie im Web, ob die positive Erscheinung nicht nur eine Imagekampagne ist.


Blindes Vertrauen kostet Geld - und vielleicht auch ihre Partnerschaft.

    Teilen