Reiche Eltern machen Lehrern in der Schweiz zunehmend Probleme

Was wie eine Räuberpistole klingt, ist in der Schweiz inzwischen bitterer Alltag für Lehrkräfte. Die meisten Probleme machen gutkonstituierte Eltern, die viel Geld haben. Sie versuchen mit vielen Mitteln so viele Probleme zu schaffen, das die Lehrer irgendwann aufgeben, und die erforderlichen Noten für den Übertritt in das Gymnasium vergeben.


Allein der Rechtsdienst des Schweizer Kantons Zürich hat jährlich über 3.000 Anfragen – gewöhnlich von Lehrkräften, aber inzwischen auch immer mehr von Eltern, die auf gute Noten Klagen wollen.


Der Dachverband der Lehrerinnen und Lehrer (LCD) hat jetzt einen Leitfaden herausgegeben, damit Lehrkräfte sich auf derartige Eskalationen besser vorbereiten können. Ob ein einfaches kleines Buch mit Handlungs- und Kommunikationsempfehlungen gegen aufsässige und aggressive (reiche) Eltern hilft, wird sich erst noch zeigen müssen.


Amazon:

    Teilen