E-Mobilität: Renault führt

Das ganze Wochenende über konnte man Elektroautos in Fürstenfeldbruck bestaunen. Dem aufmerksamen Auge ist aber eines nicht verborgen geblieben: Deutsche Hersteller waren praktisch nicht zu sehen. Lediglich VW war mit einem Stand zu sehen. Für das Unternehmen war es aber eher eine Alibiveranstaltung. Einen E-Golf für 30.000€ kauft keiner. Und recht viel mehr war dann auch nicht.


Andere, wie zum Beispiel Mitsubishi, haben hier die Chance genutzt, und das Wenige vorgestellt, was sie anzubieten haben. Der Mitsubishi MIEV ist klein, knuffig und erschwinglich. Ein typisches Stadtauto für den Alltag. Eine gute Zweitwagenlösung.


Den ganz großen Wurf machte aber - wie inzwischen üblich bei solchen Veranstaltungen - natürlich Renault. Der große Stand bot tiefe Einblicke in eine moderne Technik für die breite Masse. Alle drei Autos der ZE-Reihe konnten bestaunt werden. Twizy, ZOE und Kangoo. Reinsetzen und ausprobieren. Renault zeigt sich hier als das, was Renault wirklich ist: Der Marktführer in Sachen E-Autos. Der Renault ZOE ist das meistverkaufte Elektroauto in Deutschland.

    Teilen

    Kommentare