Wahlkampf endet

Heute sind alle aufgefordert, sich an der politischen Zukunft Deutschlands zu beteiligen. Jede Stimme zählt. Wirklich jede.


Beginnen wir mit der FDP? Sie hat das wohl beste Wahlprogramm. Sie könnte sich als Treiber von Merkel erweisen, und dadurch Deutschland weit nach vorne bringen. Gerade auch Eltern sollten heute Freie Demokraten wählen. Das Thema Bildung und Digitalisierung ist keiner anderen Partei so wichtig wie den Freien Demokraten. Kein Wunder, denn dies sind die Schlüsselelemente für die Zukunft unserer Kinder. Je höher der Wahlerfolg der FDP ist, desto höher ist der Druck auf die Partei, Erfolge vorzuweisen.


Der Wahlkampf von der CDU / CSU ist durch die guten Umfragewerte entsprechend schwach verlaufen. Frei nach dem Motto: "Die haben uns vorher alle gewählt. Die werden uns dieses Mal auch wieder alle wählen. Wozu Themen bearbeiten?" Die Union strebt weitere vier Jahre Stillstand an. Und darum braucht es eine starke FDP, welche die Union vor sich hertreibt, und das Land endlich fit für die Zukunft macht.


Die SPD war auf Kuschelkurs mit der Union. Der Wahlkampf verlief erwartungsgemäß ohne nennenswerte Aussagen. Nichts los bei der SPD. Entsprechend sind die Umfragewerte auch immer weiter abgesackt. Von der einstigen Volkspartei ist kaum noch etwas übrig. Wenn die Sozialdemokraten heute über 20% kommen, dann kann man schon von Erfolg sprechen.


Die Grünen, die sich in den letzten Jahren als Verbotspartei etabliert hat, bangt vielleicht sogar um den Wiedereinzug in den Bundestag. Die Umfragewerte schwanken zwischen 7 und 8 Prozent. Aber wenn der Wähler heute anders entscheidet, dann sind die raus.


Ob die Linke heute wirklich so gut dastehen wird (zwischen 9 und 11 Prozent), wie in den Umfragen vorhergesagt wird, ist offen. Denn wir haben steigende Beschäftigungszahlen, steigende Löhne ... Deutschland geht es gut. Vor allem auch das jüngst abgeschlossene Handelsabkommen CETA mit Kanada wird der EU - und besonders Deutschland - weiter gute Geschäfte bescheren.


Unsere Wahlempfehlung: FDP wählen.

    Teilen

    Kommentare